Chinese-German YMCA Partnership

Partnerschaft mit dem Chinese YMCA of Hong Kong und dem YMCA of Guangzhou

1. You Yi – Vertraute Freundschaft – Magazin

2. News von der China-Partnerschaft

3. Geschichte der Partnerschaft

4. Ziele der Partnerschaft

5. Entwicklung der Partnerschaft

6. YMCA of Guangzhou

7. Chinese YMCA of Hongkong

8. Unterstützung durch die Mercator-Stiftung

9. Alle Videos und Bilder zur Partnerschaft

 

 

1. You Yi – Vertraute Freundschaft – Magazin

 

2. News von der China-Partnerschaft

Hongkong als Basis für Einsätze

Dieses Jahr startet die Partnerschaft mit einem neun Voli(Freiwilligen)-Konzept. Alle fünf Volontäre starten gemeinsam in Hongkong. Dort werden sie von Mario und Lea Drechsel kulturell geschult und vor Ort begleitet. Die Arbeit beginnt danach in Hongkong, Guangzhou und künftig auch in anderen chinesischen YMCAs. Nach ca. drei Monate Einsatz, treffen sich alle wieder gemeinsam in Hongkong um für die nächsten drei Monate gestärkt zu werden. So verbringen sie insgesamt 10 Monate in China und Hongkong. Dadurch ergibt sich eine bessere Visa-Situation und eine bessere Begleitung als bisher.
 
Dafür, und für die Koordination der weiteren Partnerschaftsprogramme, müssen Lea und Mario die meiste Zeit in Hongkong vor Ort sein. Deshalb suchen wir Spender. Der Chinese YMCA of Hongkong hat bereits zugesichert die Wohnung in Hong Kong zu bezahlen. Das Projekt ist auf mindestens drei Jahre angelegt. Daher suchen wir regelmäßige Spender, die bereit, sind für am besten drei Jahre lang 5, 10, 20, 50, 100 oder mehr Euro monatlich zu Spenden. Natürlich freuen wir uns auch über eine einmalige Spende.

Bitte unterstütze dieses wertvolle Projekt und damit die kostbare Partnerschaft!

Spenden bitte an:
CVJM am Kornmarkt
Evangelische Bank eG Kassel
Verwendungszweck: Chinapartnerschaft + Hong Kong Base Proj 288
IBAN: DE 39 520 604 10 00035 07017
BIC: GENODEF1EK1,

CVJM Nürnberg Nuernberg China Partnerschaft Guangzhou Mario Lea

 


27.02.2018 – Internationaler Freiwilligendienst

Aktuell sind vier deutsche Freiwillige für den CVJM in Asien. Für den Jahrgang 2018/19 stehen fünf neue Freiwillige in den Startlöchern. Am 16. Juli 2018, hat Jeder die Chance ihnen seine guten Wünsche, für das knappe Jahr in Asien, im CVJM Nürnberg am Kornmarkt mitzugeben.


24.02.2018 – Mitarbeiter werden nach Hong Kong gesendet

Lea und Mario Drechsel bereiten sich aktuell in der Evangelistenschule Johanneum in Wuppertal auf ihre Arbeit im CVJM Hong Kong vor. Ihr Aufgabenbereich besteht aus der Koordination und Erweiterung der Partnerschaftsprogramme, sowohl dem internationalen Freiwilligendienst, als auch der Freizeitprogramme.


Eindrücke und Erlebnisse vom internationalen Jugendaustausch & dem Zwischenseminar 2018


Erster VLog-Post von David – unser Freiwilliger in Guangzhou

3. Geschichte der Partnerschaft

 

fab37ef031 (1)Seit wenigen Jahren gibt es vom CVJM Deutschland Kontakte zu den wieder neu entstandenen YMCAs in China. Der YMCA China war zur Zeit der Kulturrevolution verboten. Aufgrund verschiedener Besuche in den letzten Jahren ist der Wunsch entstanden eine modellhafte Partnerschaft zwischen einem chinesischen und deutschen Ortsverein anzugehen.

 

Auf der Weltratstagung 2010 in Hongkong ist der Beschluss gefasst worden, dass der Chinese YMCA of Hongkong in Kooperation mit dem YMCA of Guangzhou und der CVJM Nürnberg-Kornmarkt eine Partnerschaft eingehen.

 

Die zeitlich unbegrenzte Partnerschaft bietet Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Studenten, ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitenden Möglichkeiten, interkulturelle Kompetenzen und Kennenlernen von bewährten Praktiken im Jugendbereich  in der Beziehung zu China zu erwerben. Die Partnerschaft wird dem Ausbau eines dauerhaften Netzwerkes zwischen den Jugendorganisationen YMCA China (vertreten durch YMCA Guangzhou und YMCA Hongkong) und CVJM Deutschland (vertreten durch CVJM Nürnberg) dienen. Wir sehen in dem Projekt einen Beitrag in Bezug auf die Förderung des Jugend- und Freiwilligensektors.

 

Die entstehende Partnerschaft ist ein Bestandteil des internationalen Global Operating Plan (GOP) der World Alliance of YMCA. D.h. es sollen in der weltweiten CVJM-Gemeinschaft der Schatz von Wissen und Best Practice, Ressourcen (human and financial) geteilt und multipliziert werden. Dies soll das weltweite Miteinander der Jugendorganisationen und -strukturen stärken.

 

Ziel ist es bei der Entwicklung der Zivilgesellschaft in Deutschland wie in China mitzuwirken. Gerade hier sehen wir großes Entwicklungspotential zwischen chinesischen und deutschen Jugendorganisationen wie dem YMCA, da in den vergangenen Jahren viele wirtschaftliche Beziehungen zwischen China und Europa gewachsen sind und diesen jetzt auch weitere andere folgen müssen, damit das Miteinander von Europa und China sich ausgewogen gestaltet.

 

Besonders hervorzuheben ist in dem Zusammenhang, dass der chinesische YMCA im Jahr 2012 das erste Mal seit 1934 die Möglichkeit hat, auf nationaler Ebene eine Versammlung der chinesischen YMCA auszurichten. Dies bedeutet, dass der YMCA mehr und mehr an Freiheiten in den letzten Jahren vom chinesischen Staat erhalten hat und somit ein dauerhaftes Netzwerk zwischen dem CVJM Nürnberg und dem YMCA Hongkong / YMCA Guangzhou möglich wird.

 

 

4. Ziele der Partnerschaft

 

 

5. Entwicklung der Partnerschaft

 

 

6. YMCA of Guangzhou

Der YMCA of Guangzhou ist 1909 gegründet worden und engagiert sich in verschiedenen sozialen Bereichen der Stadt. Der Verein wächst wie die anderen chinesischen Vereine schnell (z.Zt. 6000 Mitglieder) und hat im letzten Jahr ein zweites neues Zentrum (Bild unten) eröffnet. Dem Verein ist es wichtig die Liebe Gottes in praktischer Nächstenliebe zu leben und zu verkünden. Er  engagiert sich in folgenden Arbeitsbereichen: Jugendleitertraining, Kunstschule, Musik, Sprachkurse (Englisch), Tanz, Gruppenarbeit, Vorträge, Gesundheit, Treffpunkt für Gemeinden (z.B. ökum. Gottesdienste während Asien-Spielen), Sport (Ultimate Frisbee, Schwimmbad …), generationsverbindende Arbeit

Das Leitbild des YMCA ist: „Sich nicht dienen zu lassen, sondern zu dienen“ – Der YMCA Guangzhou engagiert sich als christliche Organisation für die Belange der Jugend und dient der Gesellschaft. Er bemüht sich in Zeiten rasender Entwicklungen in Staat und Gesellschaft um eine Verbesserung der Situation junger Menschen und ermutigt diese, soziale Verantwortung zu übernehmen. Der YMCA fördert in seiner Arbeit Einzelpersonen, Familien und Gruppen ganzheitlich. Ziele sind ein gelingendes Leben und eine harmonische gesellschaftliche Atmosphäre.

Leitsatz ist Matthäus 10,45: „Der Menschensohn ist nicht gekommen, sich dienen zu lassen, sondern zu dienen und sein Leben als Lösegeld für viele zu geben.

 

 

7. Chinese YMCA of Hongkong

Der Chinese YMCA of Hongkong (1901 gegründet) betreibt mit 80 000 Mitgliedern, 1800 Hauptamtlichen, 3000 Ehrenamtlichen in 40 CVJM-Einrichtungen unterschiedlichste Formen von christlich-orientierter Jugendarbeit: Kinder- und Jugendgruppen, Camps, Ausbildung (Schule, Hochschule), Sozialarbeit (z.B. Drogenprävention), Schulsozialarbeit, Jugendgästehäuser und –Hotels, Freizeitzentren, Sportarbeit. Durch die verschiedenen Arbeitsfelder ist der YMCA of Hongkong in verschiedenste Felder der Jugendpolitik mit eingebunden und engagiert (z.B. Partizipation von Jugendlichen, Integration, Ehrenamt, Bildung, Drogen, Familie).

 

8. Unterstützung durch die Mercator-Stiftung

Besonders dankbar sind wir für die großzügige Unterstützung der Mercator-Stiftung für die Internationalen Freiwilligendienste und die Koordinierung und Durchführung der internationalen Jugendaustauschmaßnahmen.

Link zu der Webseite der Mercator-Stiftung

 

9. Alle Videos und Bilder zur Partnerschaft

Alle Bilder von den verschiedenen Begegnungen findet man in unserer Bildergalerie.